Kirchenchor PDF Drucken E-Mail

Als die Kirchengemeinde im Jahr 2007 das 50-jährige Jubiläum der Dreieinigkeitskirche feierte, dann kann eine Gruppe der Gemeinde eigentlich auch dieses "goldene" Fest mitfeiern: der evangelische Kirchenchor. Er dürfte die älteste Gruppe in der Gemeinde sein und mindestens schon so lange bestehen wie unsere Kirche. Als im Juli 1957 in einem feierlichen Gottesdienst der Grundstein für unsere Kirche gelegt wurde, sang schon der Kirchenchor. Das ist auf einem Foto von der Einweihungsfeier festgehalten. Einige Sänger/innen sind auf dem Bild zu erkennen, die heute noch leben, aber leider aus Altersgründen schon seit einiger Zeit nicht mehr mitsingen können.

Eine extra Chronik vom Kirchenchor gibt es leider nicht. So ist auch nicht festgehalten, wer schon alles im Chor gesungen hat und in welchem Zeitraum.

Lediglich die Namen der Chorleiter/innen kann man aus Aufzeichnungen im kirchlichen Archiv herausfinden.

  • Der erste Chorleiter, der sich belegen lässt, ist Oberlehrer Fritz Lindner aus Pfeffenhausen.
  • Ihm folgte Frau Meyer, die Gattin von Pfarrer Herbert Meyer, in dessen Amtszeit (1955 bis 1963) sie den Chor leitete.
  • Dann kam 1963 Ottmar Seiler, der gleichzeitig Organist war.
  • In der Zeit von 1964 bis 1967 war Pfarrer Dieter Engelhardt unser Leiter, der von seiner Frau Berta unterstützt wurde.
  • Anschließend konnten wir den Organisten Ottmar Seiler wieder gewinnen, der von 1968 bis 1976 den Chor leitete, und das auch während der zweijährigen Zeit ohne Pfarrer (1975 – 1977)
  • In der Amtszeit von Pfarrer Strecker (1977 – 1984) war seine Frau Adelheid die Chorleiterin, die auch die Flötengruppe gründete und leitete.
  • 1984 übernahm Wolfgang Hingerl neben seinem Organistendienst auch noch den Chor, den er bis 1993 führte.
  • 1993 löste ihn Ilse Maria Reich ab, die gleichzeitig auch Organistin war. Sie leitete den Chor bis 2005 und wurde mit Rat und Tat von ihrem Mann, Pfarrer Christian Reich, unterstützt, der auch Bass-Sänger im Kirchenchor war.
  • Seit Juni 2005 ist Angelika Rohrmeier neben ihrem Organistenamt auch Chefin des Chores.

Es war nicht immer leicht, stets genügend Sängerinnen und Sänger "bei der Stange" zu halten, um den Chor bestehen zu lassen. Oft schon wurde ums Überleben gekämpft – mit Erfolg! Dass wir als Häuflein von 12 Personen (im Jahr 2007) immer noch ein Chor sind, ist nicht nur den Mitgliedern zu verdanken, sondern auch immer wieder den Leiterinnen und Leitern.

Heinrich Haase

 

Diese Website benutzt Session-Cookies, um ihre Dienste bereitzustellen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Session-Cookies verwendet.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Webseite.

EU Cookie Directive Module Information